Sie sind hier: Über uns > Netzwerke >  "Mehr Bewegung lebenslang"

Mitgliedschaft im Netzwerk „Mehr Bewegung lebenslang“

Förderung der körperlichen Aktivität im Alter

Eines der zentralen Themen unserer Zeit ist der demografische Wandel und die damit verbundene rasche Alterung der Bevölkerung. Da die menschliche Architektur für ein sehr langes Leben nicht besonders gut geschaffen ist, stellen Funktionseinschränkungen, chronische Krankheiten und Pflegebedürftigkeit im hohen Alter für den Einzelnen und die Gesellschaft enorme Aufgaben dar.Andererseits hat die gerontologische Forschung gute Belege, dass durch geeignete, d.h. theoretisch begründete und in ihrer Wirkung evaluierte Präventions- und Gesundheitsförderungsmaßnahmen das Auftreten der Risiken des hohen Alters deutlich reduziert werden kann. Eine herausragende Rolle spielt in diesem Kontext die körperliche Aktivität  im Alter.Das Netzwerk „Mehr Bewegung lebenslang“: 

  • setzt sich für die Aufwertung des Seniorensports ein,
  • fördert die Bereitschaft der Vereine und Institutionen sich in diesem Bereich zu engagieren,
  • gibt Älteren praktische Tipps und Bewegungsanregungen für den Alltag,
  • initiiert Projekte und Maßnahmen,
  • führt Fachtagungen für Fachkräfte und die Öffentlichkeit durch.
  • Zur Förderung der Bewegung älterer Menschen wurden ausgeschilderte Rundkurse von 3 km Länge in den verschiedenen Heidelberger Stadtteilen geschaffen.

Informationen auf der Webseite der Stadt Heidelberg

Netzwerkpartner:

Akademie für Ältere, aktivijA e.V., Ambulantes Therapiezentrum der SRH-Gruppe, Amt für Soziales und Senioren der Stadt Heidelberg, Amt für Sport und Gesundheitsförderung der Stadt Heidelberg, Ausländer- und Migrationsrat der Stadt Heidelberg, Bethanien-Krankenhaus und hier das Geriatrische Zentrum, Institut für Gerontologie der Ruprechts-Karls-Universität Heidelberg, Gesundheitsamt HD/RNK, TSG Rohrbach e. V., Turngau Heidelberg