Sie sind hier: Über uns > Sportkreis-Nachrichten > 

„Heidelberger Familienfußball“ – Eltern und Kinder bolzen gemeinsam

Das Projekt „Heidelberger Familienfußball“, gemeinsam entwickelt vom Sportkreis Heidelberg und dem Anatomie-Sportclub Neuenheim (ASC Neuenheim), ging 2016 in die zweite „Saison“ nach seiner erfolgreichen Premiere im Vorjahr. Fußballbegeisterten wurden fünf Sonntage im Sommer und Herbst angeboten, bei denen sie sich auf dem Fußballcampus Heidelberg trafen und für zwei Stunden nach Herzenslust mit ihrer Familie kicken konnten. Neben dem Fußball steht vor allem die Freude an der Bewegung im Vordergrund, denn es sind alle willkommen, egal ob Könner oder Anfänger, Groß oder Klein. Der Fussball-Einladung sind vor allem an den Sonntagen im Sommer viele Familien gefolgt. Auch die Europameisterschaft in Frankreich machte sich positiv bemerkbar, denn viele wurden vom Fußballfieber „infiziert“ an und übertrugen diese Euphorie auch auf den „Heidelberger Familienfußball“.

Durch das gemeinsame Sporttreiben von Eltern und Kindern, entstand eine harmonische Atmosphäre unter allen Mitwirkenden. Als besonderes Highlight bei jedem Termin stellte sich sich das „große Spiel“ heraus, bei dem die Erwachsenen gegen ihre Sprösslinge antraten. Natürlich packte dabei die Kinder der Ehrgeiz gegen Vater und Mutter zu gewinnen und setzte ungeahnte Kräfte und spielerische Leistungen frei. Beim „Heidelberger Familienfußball“ geht es nicht um das Gewinnen oder Verlieren, sondern viel mehr darum, dass die Familien miteinander und auch untereinander Spaß am Fußball spielen haben. Sowohl die Kinder als auch die Eltern knüpften viele neue Kontakte durch das Projekt. Beeindruckend war auch, dass es zu jeder Zeit fair zuging und der obligatorische Handshake zwischen allen Spielern und Spielerinnen rundete das Ganze gelungen ab. Man kann daher sagen, dass das Projekt „Heidelberger Familienfußball“ auch 2016 wieder ein voller Erfolg war und auch im nächsten Jahr Fortsetzung finden soll.