Sie sind hier: Über uns > Sportkreis-Nachrichten > 

Heidelberger FamilienRADeln am 1. Mai: 170 Familien fuhren durch den Heidelberger Norden

Mehr Zeit mit der Familie verbringen, sich sportlich betätigen, viel Spaß haben sowie neue Sportarten und Sportvereine kennenlernen, waren die Motive für den Sportkreis Heidelberg die Aktion „Heidelberger FamilienRADeln“ auch in diesem Jahr - diesmal am 1. Mai-, nach den erfolgreichen Veranstaltungen 2014 und 2015, gemeinsam mit Partnern anzubieten. Neu war allerdings die Route, die diesmal durch den Heidelberger Norden führte. Darüber hinaus stand die Veranstaltung unter dem Motto „Sportlich aktiv mit der Familie den 1. Mai verbringen“.

Ab 13.00 Uhr konnten sich Familien mit dem Rad auf den Weg machen, um die rund zehn Kilometer lange Rundfahrt, die übrigens zu 80% über ausgewiesene Fahrradwege führte, durch mehrere Stadtteile Heidelbergs gemütlich zu bewältigen. Dabei sollten an fünf Mitmachstationen sportliche Aufgaben absolviert werden, die von Heidelberger Sportvereinen angeboten wurden. Es blieb jeder Familie offen, wie viele „Prüfungen“ sie absolvierte – je nach Lust und Laune konnte eine oder alle fünf Stationen besucht werden. Für jede erledigte Aufgabe erhielten die Teams ein farbiges Armband, mit dem sie ihre Chancen auf einen Gewinn bei der Tombola erhöhen konnten.

Betreut wurden die Familien von Helfern der Vereine Deutscher Alpenverein Sektion Heidelberg (Geschicklichkeitsfahren), HD Freeride (Pump-Track), TSV Wieblingen (Fußball), TSV Handschuhsheim (Pedalo-Wettrennen), TSG 78 Heidelberg (Ultimate Frisbee) und Heidelberger TV (Tennis). Die Kinderbetreuung an den Schwetzinger Terrassen hat die Kindersportschule der TSG Rohrbach übernommen

Das angenehme Wetter trug dazu bei, dass es den Familien nicht sehr schwer fiel, viele der Vereinsangebote wahrzunehmen.

Gegen 15 Uhr trafen sich die etwa 170 Familien, die unterwegs waren, zum Abschlussfest auf den Schwetzinger Terrassen in der Bahnstadt. Hier gab es Informationsstände und Angebote rund um das Thema „Fahrrad“. Die Polizei codierte knapp 100 Räder, Radkultur HD checkte die Fahrräder auf Verkehrssicherheit, der ADFC organisierte ein Rennrad-Wettrennen, die Sparkasse eine Luftballonaktion (und spendierte die tollen Signalwesten als Startgeschenke), die Stadtwerke stellten Pedelecs (E-Bikes) zur Verfügung, adViva hatte ein Handbiker-Team am Start, die anschließend über ihre Erfahrungen auf der Strecke berichteten. Ebenso mit dabei war die „Familienoffensive“ der Stadt Heidelberg, die über ihre vielfältigen Service-Angebote für Heidelberger Familien informierte. Außerdem boten die Tanzgruppen des Jugendtreffs Kirchheim „Guess Who?“ und „Body Language“, ein ansprechendes Show-Programm und zeigten Groß und Klein wie interessant Streetdance sein kann.

Ralph Fülop und Martino Carbotti, die das Projekt, mit der Unterstützung von Jaschar Mevius, der derzeit sein FSJ beim Sportkreis absolviert, konzipierten und organisierten, zeigten sich sehr zufrieden mit dem gesamten Ablauf und der Beteiligung. Auch Sportkreis Vorsitzender Gerhard Schäfer zeigte sich begeistert: „Ich bin froh, dass sich so viele Familien gemeinsam am Feiertag aktiv zeigten und auch die Sportvereine trotz des „freien Tages“ mit dabei waren. Außerdem wurde das ausgegebene Motto: „Eine Familie – ein Team“ erfolgreich umgesetzt.“

Bildergalerie 2016