Sie sind hier: Über uns > Sportkreis-Nachrichten > 

„Heidelberger Senioren-Boule-Turnier“ – über 50 Teilnehmer waren am Start

Am Freitag dem 29.09.17 fand das erste Heidelberger „Senioren-Boule-Turnier“ im „Boulodrom“ in Heidelberg-Handschuhsheim statt. Organisiert wurde die Veranstaltung vom Sportkreis Heidelberg, dem Amt für Soziales und Senioren der Stadt Heidelberg und dem Verein „Heidelberger Boule-Spieler“.

Bei sonnigem Wetter wurde auf der dortigen, bundesligatauglichen Freiluft-Boule-Anlage, ein gemütlicher Treffpunkt für die aktiven Heidelberger Senioren und Seniorinnen hergerichtet.

Viele Teilnehmer trafen schon gegen 13.00 Uhr auf dem Platz ein, um sich einzuspielen und mit den Regeln vertraut zu machen, da auch einige Frauen und Männer teilnahmen, die noch keine Erfahrungen in dieser Sportart hatten.

Dabei half Jürgen Wallenwein als Vorsitzender der Heidelberger Boule Spieler und erklärte die Regeln und Technik den Turnierteilnehmern. Er wurde dabei von freiwilligen Helfern seines Vereins und den fünf FSJlern des Sportkreises Heidelberg tatkräftig unterstützt.

Insgesamt waren 16, meist gemischte Teams, angetreten, die auf acht Spielfeldern gegeneinander spielten. Es wurden drei Runden (Schweitzer System) absolviert und nach jeder Runde gab es 15 Minuten Pause, in denen Kaffee und Kuchen verzehrt werden konnte.

Die teilnehmenden Mannschaften kamen überwiegend aus den Heidelberger Seniorenzentren (stadtteilbezogene Treffpunkte) und der Heidelberger Akademie für Ältere. Es gab aber auch gemischte Teams, die sich aus Bürgern und Bürgerinnen zusammensetzten, die keiner speziellen Gruppierung angehörten, sondern einfach vorbeikamen um mitzuspielen.

Am Ende gewann eine Mannschaft aus dem Seniorenzentrum Emmertsgrund/Boxberg. Allen war aber klar, dass es darum an diesem Tag nicht ging, sondern der Spaß am Sport und der angenehmen Gesellschaft,  eindeutig im Vordergrund stand.

Dies spiegelte sich auch bei der Siegerehrung wider, denn alle Teilnehmer erhielten, unabhängig vom erreichten Platz, ein wertvolles Präsent als Preis.

Auf Grund der positiven Resonanz auf Seiten der Teilnehmer, waren sich die Veranstalter einig, dass dieses Event keine „Eintagsfliege“ war, sondern stattdessen schon bald wieder neu aufgelegt werden soll.