Sie sind hier: Über uns > Sportkreis-Nachrichten > 

Sportlerehrung für Kinder und Jugendliche

Die Stadt Heidelberg hat gemeinsam mit dem Sportkreis Heidelberg rund 160 Jugendsportlerinnen und Jugendsportler des Jahres 2014 geehrt. Sie hatten herausragende Leistungen in verschiedenen Sportarten von Turnen, Rudern und Rugby über Beachvolleyball und Wasserball bis hin zu Behindertensport im Schwimmen und Basketball erbracht. Die Sportlerehrung nur für Kinder und Jugendliche fand am 8. Mai 2015 bei den Stadtwerken Heidelberg statt.

„Mit euren tollen Leistungen tragt ihr alle zu Heidelbergs Ruf als herausragende Sportstadt bei“, sagte Oberbürgermeister Dr. Eckart Würzner bei der Veranstaltung. Gemeinsam mit Gerhard Schäfer, Vorsitzender des Sportkreises Heidelberg, überreichte er die Auszeichnungen. „Eure Erfolge reichen von Teilnahmen an badischen Meisterschaften bis hin zu Ehrungen bei Europameisterschaften. Besonders freue ich mich auch über das große Engagement der Heidelberger Schulen im Rahmen der Stadtschulmeisterschaften. Die jungen Sportlerinnen und Sportler sind Heidelbergs sportliche Zukunft.“

Sportkreis-Vorsitzender Gerhard Schäfer ergänzte: „Möglich gemacht haben diese Erfolge hartes Training, eine große Portion Talent und ein eiserner Wille. Gleichzeitig sind eure Leistungen auch Gemeinschaftsleistungen: Damit Sportlerinnen und Sportler ihr Talent entfalten und Spitzenleistungen erbringen können, müssen sie gezielt gefördert werden – durch die Unterstützung von Eltern, die Motivation der Trainer und gute Trainingsbedingungen.“ 

Jugendsportler des Jahres 2014

Als „Jugendsportlerin des Jahres 2014“ wurde Juliane Faralisch vom Heidelberger Ruderklub ausgezeichnet. Den dritten Platz teilten sich gemeinsam Viktoria Enns von der Kunstturngemeinschaft Heidelberg und Wasserballsportlerin Maren Hinz vom Schwimmverein Nikar Heidelberg. Ein zweiter Platz wurde bei den Mädchen und jungen Frauen nicht vergeben.

Den Titel „Jugendsportler des Jahres 2014“ holte wiederholt Daniel Morres von der Kunstturngemeinschaft Heidelberg. Zweiter wurde der Ringer Paul Schüle vom Athleten-Club Germania Ziegelhausen. Den dritten Platz belegte Leichtathlet Alexander Scheid von der Turn- und Sportgemeinde Heidelberg 1878. 

Jugendsportteams des Jahres

Bestes Jugendsportteam wurde das U 18-Rugby-Team der Rudergesellschaft Heidelberg. Den zweiten Platz belegte die weibliche Wasserballmannschaft des Schwimmvereins Nikar Heidelberg. Den dritten Platz teilten sich gleich zwei Teams: die Jungen der B-Mannschaft im Hockey des Hockey-Clubs Heidelberg und sowie die U 20 Leichtathletik-Mannschaft der Turn- und Sportgemeinde Heidelberg 1878.

Die Ehrung nur für Kinder und Jugendliche im Alter von elf bis 19 Jahren findet in diesem Jahr seit 2008 zum achten Mal statt. Im Gegensatz zur Erwachsenen-Ehrung, die bereits im März dieses Jahres stattgefunden hatte und die nur Sportler ehrt, die mindestens deutscher Meister sind, werden Jugendliche in ganz unterschiedlichen Leistungsbereichen ausgezeichnet. Unterstützt wurde die Kinder- und Jugend-Sportlerehrung von der Stadtwerke Heidelberg GmbH, der Sportwelt Niebel und dem Unternehmen Ensinger Mineral-Heilquellen GmbH.