Sie sind hier: Über uns > Sportkreis-Nachrichten > 

Sportlerehrung Heidelberg 2014 – OB Dr.Würzner ehrt 140 Sportlerinnen und Sportler

Foto: Klaus Schwabenland

Die Stadt Heidelberg hat gemeinsam mit dem Sportkreis Heidelberg Sportlerinnen und Sportler des Jahres 2014 für ihre herausragenden Leistungen gewürdigt. Oberbürgermeister Dr. Eckart Würzner überreichte die Auszeichnungen gemeinsam mit Gert Bartmann, Leiter des Amtes für Sport und Gesundheitsförderung. „Sportlerin des Jahres“ wurde Geräteturnerin Cagla Akyol, „Sportler des Jahres“ der Schwimmer Clemens Rapp. Die Ehrung fand am 13. März 2015 im Casino der Stadtwerke Heidelberg statt, in diesem Jahr zum elften Mal.

„Mit ihren Erfolgen auf nationaler und internationaler Ebene haben die Sportlerinnen und Sportler den Ruf Heidelbergs als Stadt des Sports unter Beweis gestellt“, betonte Oberbürgermeister Dr. Eckart Würzner. „Hinter jedem Spitzensportler stehen aber auch engagierte Coaches und Vereine. Die Stadt Heidelberg unterstützt die Sportvereine und die sportliche Infrastruktur über ihr Sportförderungsprogramm und durch den Neubau und die Sanierung von Sportstätten.“ 

Die „Sportlerin des Jahres“ Cagla Akyol (KTG Heidelberg) hatte bei der Turn-Weltmeisterschaft im chinesischen Nanjing mit ihrer Mannschaft den neunten Platz belegt. Darüber hinaus erreichte sie den vierten Platz bei der Europameisterschaft in Bulgarien und bei der Deutschen Meisterschaft. „Sportler des Jahres“ wurde der Schwimmer Clemens Rapp (SV Nikar Heidelberg). Er ist Deutscher Meister über 400 Meter Freistil und belegte den fünften Platz über 200 Meter Lagen bei der Europameisterschaft sowie den dritten Platz bei der Weltmeisterschaft in der 4 x 200 Meter Freistil-Staffel. 
Der zweite Platz ging an die beiden Schwimmer Martina van Berkel und Philipp Heintz (beide SV Nikar Heidelberg), der dritte Platz an Hockeyspielerin Lydia Haase und Rennrollstuhlsportler Marc Schuh (beide im Team Rio der Metropolregion Rhein-Neckar). 

Als „Seniorensportlerin des Jahres 2014“ wurde Inge Bauer (TSG 78 Heidelberg) ausgezeichnet. Sie wurde Dritte bei der Senioren-Tischtennis-Weltmeisterschaft im Doppel. Der zweite Platz ging an Triathlet Frank Horlacher (SV Nikar Heidelberg), der dritte an den Ringer Artur Sammet (AC Germania Ziegelhausen). 

„Team des Jahres 2014“ wurde für seine sportlichen Erfolge wiederholt die Rugby-Herrenmannschaft des Heidelberger Ruderklubs (HRK). Die Rugby-Mannschaft ist Deutscher Meister im 15-er Rugby und im 7-er Rugby. Der zweite Platz ging an die Herrenmannschaft im Geräteturnen der KTG Heidelberg, der dritte Platz an die Rugby-Damen des Sportclubs Neuenheim. 
Zwischen den Ehrungen sorgten Boxer des Olympiastützpunktes Heidelberg und zwei Tanzpaare vom TC Grün-Gold Heidelberg für gute Unterhaltung.

Gewürdigt wurden zudem knapp 140 weitere Sportlerinnen und Sportler für ihre nationalen und internationalen Erfolge. Als „Förderer des Sports“ wurden für ihr großes Engagement ausgezeichnet: Doris Auer (Heidelberger Turnverein), Dieter Hormuth (Heidelberger Tennisclub) und Emil Stoll (FT Kirchheim). Sie erhielten die Sportplakette der Stadt Heidelberg für ihre langjährigen Verdienste um den Heidelberger Sport.