Sport in den Ferien: Rund 1.000 Kinder bei den Heidelberger Sportvereinen aktiv

Trotz Corona bietet der Heidelberger Sport eine breite Palette an Betreuungsangeboten in den Ferien. So wurden knapp 1.000 Kinder in diesen Sommerferien von Sportvereinen und -verbänden in Heidelberg mit Sportangeboten betreut. Ob Ferienpass, FerienChamps oder Sportcamps – für alle Kinder waren passende Angebote dabei, wie z.B. Basketball, Beachvolleyball, Cheerleading, Fußball, Gardetanz, Handball, Hockey, Inlineskating, Inlinehockey, Lacrosse, Kanu, Rugby, Tennis, Tischtennis, Ultimate Frisbee, Athletik-Training, Klettern oder Kanu, um nur eine Auswahl zu nennen.

Beim Programm „FerienChamps“ sind die Kinder ganztags betreut und lernen unterschiedliche Sportarten kennen. Mittagessen gab es bei den meisten Vereinen inklusive. Selbstverständlich wurde auch auf die Hygienevorschriften geachtet, denn die Vereine hatten bereits im Vorfeld Hygienekonzepte erstellt. Der Sportkreis Heidelberg als Dachverband der Heidelberger Sportvereine ist kurzfristig mit einem eigenen Angebot in die Ferienbetreuung eingesprungen, als ein Anbieter sein Camp absagen musste. Damit konnte die Betreuungskapazität aufrechterhalten und den Eltern etwas Entlastung in diesen schwierigen Zeiten angeboten werden. Noch im jetzt abgelaufenen Schuljahr machte der Sportkreis Schülerinnen und Schüler, die wegen der „Corona-Situation“ wochenweise keinen Unterricht in ihrer Schule hatten, Sportangebote an den Vormittagen. 

Die Kids hat somit in diesen Sommerferien ein buntes und vielfältiges Sportprogramm erwartet.