Mit PowerKids auf der Aufholjagd

(12.11.2021, Heidelberg) Sportmotorische Einbußen im Grundschulalter können fatale gesundheitliche Folgen für eine gesunde und allumfassende körperliche Entwicklung haben und somit zu einer verschlechterten Lebensqualität führen. Der Sportkreis sieht es als Aufgabe, den Grundbaustein einer gesunden Lebensweise so früh wie möglich zu setzen und insbesondere Grundschulkinder auf diesem Weg, durch Wissensvermittlung und Training zu begleiten. Aufgrund des hohen Nachholbedarfes bewegungsfördernder Programme, initiierte der Sportkreis Heidelberg das Projekt „PowerKids“, um eben genau diese Lücke zu füllen. Kinder, die dabei noch nicht im Sportverein sind, werden dabei sanft an diese herangeführt.

PowerKids ist ein 6wöchiges Projekt. Hierbei gibt es zu Beginn eine kindgerechte und interaktive Vermittlung zur gesunden Ernährung. Darüber hinaus werden Daten zur Kraft, Ausdauer und Koordinationsfähigkeit der Kinder mittels gängiger sportmotorischer Testungen erhoben. Im Anschluss trainieren die SportlehrerInnen anhand eines speziell vorgefertigten Trainingsprogrammes im Rahmen des Schulsportunterrichtes 4 Wochen diese Bausteine, hauptsächlich durch Laufspiele und Zirkeltraining. Zum Abschluss werden die identischen Tests wiederholt durchgeführt, um den neuen IST-Zustand der Schüler zu ermitteln. Alle Werte können anhand Normwerte verglichen werden, woraus sich Empfehlungen für Eltern und auch LehrerInnen durch einen Einblick in den aktuellen Leistungsstand der Kinder ableiten lassen können. Durch eine flächendeckende Einbindung des Projektes an mehreren Grundschulen könnten zukünftig viele Kinder, flächendeckend durch ein gezieltes Training profitieren.

Mit der Albert-Schweitzer-Schule im Pfaffengrund ging unser Pilotprojekt mit der Direktorin Anja Schmidt Hand in Hand mit zwei vierten Klassen bereits am 12. November an den Start.  Es wurden hier die ersten sportmotorischen Daten sowie BMI der Kinder erhoben.  Auch auf politischer Ebene wurde das Projekt unterstützt. Dies vor allem durch Bürgermeisterin Frau Jansen (Bürgermeisterin für das Dezernat Soziales, Bildung, Familie und Chancengleichheit), welche passend zum Ernährungsvortrag nicht nur eine Kiste Äpfel für die vierten Klassen spendierte, sondern auch zum Auftakt des 6 Minuten Laufes mitrannte und den Kindern ein ausdauerndes Tempo vorgab.

Durch eine kindgerechte Vermittlung ist unser oberstes Ziel, Spaß an körperlicher Aktivität zu vermitteln, um eine langfristige Bindung und Begeisterung für Sport im Verein zu schaffen, die bis in das Erwachsenenalter anhalten soll.

Projektleiterin: Daniela Pfeuti beim Vortrag zur gesunden Ernährung.

Bürgermeisterin Jansen war beim Lauf dabei (Foto: Sportkreis Heidelberg)