1.12.22: Seminar // Alltägliche Stolpersteine des Vereinsrechts für Sportvereine

Kann eine Mitgliederversammlung rechtssicher digital durchgeführt werden? Darf der Mitgliedsbeitrag in schwierigen Zeiten erlassen werden? Darf das Mannschaftsfoto im Internet gepostet werden? Es sind die täglichen kleinen Themen, die zu großen Problemen im Verein führen können und dringend Beachtung vor allem im Vorstand finden soll. 

Rechtsanwalt Christoph Rapp ist Anwalt für Sportrecht und selbst langjähriger Vereinsvorsitzender, geht in dem Seminar auf diese und weitere Themen ein. 

Im Folgenden ein paar Fragestellungen, auf die bei der Veranstaltung eingegangen wird: 

  • Die Mitgliederversammlung ist das wichtigste Gremium des Vereins. Eine gute Vorbereitung zahlt sich jedoch immer aus für die Durchführung und Protokollierung, wie z.B. die Frage, ob man auch digital tagen und abstimmen kann. 
  • Eine einwandfrei gestaltete Vereinssatzung mitsamt den zugehörigen Geschäftsordnungen und sonstigen Vereins- und Verbandsordnungen bildet die wesentliche Grundlage für eine erfolgreiche Vereinsarbeit. Umso wichtiger ist es, bei Neugründung eines Vereins die Satzung von vornherein rechtssicher und mit Blick in die digitale Zukunft zu gestalten. Auch den Ansprüchen des Finanzamts muss entsprochen werden. 
  • Was muss bei der Weitergabe von Mitgliederdaten berücksichtigt werden? Das Löschverlangen von persönlichen Daten eines Vereinsmitgliedes ist stets zu respektieren. Wie ist es aber bei Wettkampflisten? Hier ist die Veröffentlichung von Wettkampfergebnissen gestattet, somit müssen die Leistungsmessungen der Wettkämpfer nicht auf Wunsch des Sportlers gelöscht werden. Die Weitergabe von Mitgliederdaten ist nur mit Einwilligung der betroffenen Person gestattet, ebenso die Veröffentlichung von Mannschaftsfotos. Im Seminar wird auch auf die Fotoerlaubnis im Kinder- und Jugendbereich eingegangen. 
  • Thema wird auch sein, ob ein außergewöhnlicher Arbeitseinsatzes vom Verein materiell oder finanziell belohnt werden kann. Wie groß darf das “Dankeschön-Geschenk” sein? Und welche Konsequenzen kann ein Geldzuschuss an Vereinsmitglieder mit sich bringen? Dürfen Vereinsmitglieder in schwierigen, wirtschaftlichen Zeiten durch Verzicht auf die Mitgliedsbeiträge unterstützt werden? Infolge eines Verzichts auf die Mitgliedsbeiträge macht sich ein Verein angreifbar, denn er handelt in diesem Fall nicht als non-profit orientierte Organisation. 
  • Christoph Rapp wird sich mit diesen Themenbereichen in seinem Vortrag “Alltägliche Stolpersteine des Vereinsrechts für Sportvereine” detailliert auseinandersetzen und wird gezielt insbesondere auf, bereits im Anmeldeformular, gestellte Fragen eingehen.

Das Seminar wird am 01.12.2022 ab 17:30-19:30 Uhr kostenfrei im ISSW (Institut für Sport und Sportwissenschaften, im Neuenheimer Feld 700,69120 Heidelberg) stattfinden. 

Anmeldung

 

Referent: RA Christoph Rapp