„Fair gespielt ist halb gewonnen“

„Fair gespielt ist halb gewonnen“: Unter diesem Motto haben 20 Fußballerinnen und Fußballer des Heidelberger Sport Clubs im Alter von sieben bis acht Jahren (F-Jugend), an einem ganz besonderen Fußballtraining teilgenommen.Die Übungseinheit im Harbigweg bot den Kindern nicht nur viele sportliche Herausforderungen, sondern auch interessante Infostationen zum Thema „Fairer Handel“.Die Kinder konnten miterleben, wie Fußbälle hergestellt werden. Spielerisch lernten sie so die Arbeitsbedingungen der Produzenten im globalen Süden kennen.

Das Spezialtraining, ein Beitrag aus der Reihe der Sport-Umwelt-Teams, hat das Umweltamt der Stadt Heidelberg in Kooperation mit dem Heidelberger Sportclub, dem Sportkreis Heidelberg sowie dem Globalen Klassenzimmer im WeltHaus Heidelberg angeboten.

Die Sport-Umwelt-Teams sind 2001 vom Agenda-Büro der Stadt Heidelberg, dem Sportkreis Heidelberg e. V. und 22 Sportvereinen ins Leben gerufen worden.Ziel des Projektes ist es, Sportvereine und deren Mitglieder zu motivieren, sich mit den Themen Umweltschutz, Nachhaltigkeit und Energiesparen zu beschäftigen. Weitere Informationen zu diesem Thema sind unter www.heidelberg.de/bne zu finden.

Quelle: Stadt Heidelberg