„Großer Stern des Sports“ 2018 in Bronze für Judokas

Die Auszeichnung ist mit 1.500 Euro dotiert und sie ist zugleich die Eintrittskarte für die nächste Runde im Wettbewerb um die „Sterne des Sports“. Die Judokas aus der Kurpfalz haben sich damit für die Auszeichnung „Sterne des Sports in Silber“ auf Landesebene qualifiziert. 

Die Plätze zwei und drei belegten die Rollstuhlsportler der Heidelberg Lions von der RSG Heidelberg-Schlierbach und die Ringerathleten des ASV Ladenburg. Auch sie erhielten „Sterne des Sports“ in Bronze und ein Preisgeld von 1.000 bzw. 500 Euro. Über Anerkennungspreise in Höhe von jeweils 200 Euro freuten sich die Vereine TSG Rohrbach, Fechtverein Heidelberg und TSG Ziegelhausen. 

Auszeichnung für gesellschaftliches Engagement 
Alle Vereine wurden für ihr besonderes gesellschaftliches Engagement ausgezeichnet. Das 1. Judo Team Heidelberg/Mannheim überzeugte mit seinem Sportkonzept einer inklusiven Judomannschaft im Leistungssport und erhielt dafür von der Jury den „Großen Stern“ auf regionaler Ebene. Mit „Rollstuhlrugby macht Schule“ kamen die Heidelberg Lions auf den zweiten Platz und der ASV Ladenburg engagiert sich mit seinem Angebot „Ringen statt Raufen“ für die Integration von Migranten. 
Zahlreiche Vereine aus der Region hatten sich um die bronzenen Sterne beworben. Die Jury mit Claus-Peter Bach, Sportredakteur bei der Rhein-Neckar-Zeitung, Sibylle Dornseiff, Sportredakteurin beim Mannheimer Morgen, Dr. Sabine Hamann, 1. Vorsitzende Sportkreis Mannheim, Michael Hoffmann, Vorstand der Volksbank Kurpfalz eG, Thomas Jung vom Amt für Sport und Gesundheitsförderung der Stadt Heidelberg, Professor Dr. Klaus Roth vom Institut für Sport und Sportwissenschaft der Universität Heidelberg und Gerhard Schäfer, 1. Vorsitzender des Sportkreises Heidelberg hat sich die Arbeit nicht leicht gemacht und die Auswahl mit größter Sorgfalt getroffen. 

Von höchster politischer Ebene begleitet 
Initiiert durch den Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) und die Volksbanken und Raiffeisenbanken werden die „Sterne des Sports“ bereits seit 2004 vergeben. Inzwischen hat sich der Wettbewerb zu einem gesellschaftspolitischen Event entwickelt, dessen alljährlicher Höhepunkt die Auszeichnung mit den „Sternen des Sports“ in Gold ist. 
Die Veranstaltung wird von höchster politischer Ebene begleitet: In den vergangenen Jahren haben die Bundeskanzlerin und der Bundespräsident die Bundessieger im jährlichen Wechsel persönlich ausgezeichnet. 

Weitere Informationen im Internet unter www.sterne-des-sports.de/