„Schulfest Sportabzeichen“ – 15 Grundschulen und über 2000 Schüler und Schülerinnen nahmen teil

Von April bis Anfang Juni stellen sich rund 2000 Heidelberger Grundschüler und Schülerinnen den anspruchsvollen Bedingungen des Deutschen Sportabzeichens. Mittlerweile nehmen jährlich 15 Heidelberger Grundschulen an dem Projekt „Schulfest Sportabzeichen“ des Sportkreises Heidelberg teil. Besonders erfreulich ist, dass das Sportkreisteam, neben den Lehrern, auch von vielen Eltern dabei unterstützt wird, denn ohne deren Hilfe wäre die Durchführung solcher Sportfeste mit jeweils 150 bis 300 Schulkindern nicht möglich. Für die Grundschüler sind die Sportfeste, aufgrund ihrer sportlichen Vielfalt, tolle Erlebnisse. Eine besondere Herausforderung war wieder der 800-Meter-Lauf, bei dem ein „Vorläufer“ dafür sorgte, dass die Kinder nicht zu schnell lossprinten und auch in der zweiten Runde noch genügend Kraft hatten. Weitere Disziplinen waren der 30- und 50- Meter Sprint, der Zonen-Weitsprung, Seilspringen, Ballweitwurf und das 50 Meter Schwimmen (wurde bereits im Vorfeld durchgeführt). Neben den „Pflichtdisziplinen“ gab es auch in diesem Jahr wieder viele interessante Sportarten im Begleitprogramm. So konnten sich die Kinder beim Fußball, Rollstuhlsport, Rugby, Ultimate Frisbee, Tennis, Basketball, Viet Vo Dao, Handball, Fechten oder – ganz neu im Programm – Stabhochsprung versuchen und so ihren sportlichen Horizont erweitern. Damit dieses vielfältige Zusatzangebot möglich wird, sind auch die Sportvereine des jeweiligen Stadtteils eingebunden und können auf diese Weise auf sich aufmerksam machen. In diesem Jahr wirkten der Heidelberger TV, der TSV Wieblingen, der TC Schwarz-Gelb Heidelberg, der TSV Handschuhsheim, die SG Kirchheim, die TSG Rohrbach, die FT Kirchheim, die RG Heidelberg, der TSV Pfaffengrund, der LUFC Heidelberg, der LAV Ziegelhausen und die TSG Ziegelhausen an den Veranstaltungen mit. Neben den Sportkreis-Vereinen beteiligte sich auch die Firma adViva mit einem innovativen Rolli-Sport-Angebot an den einzelnen Sportfesten und brachte damit auch das Thema „Inklusion im Sport“ ein. Der Sportkreis Heidelberg, als Dachverband der Sportvereine in Heidelberg und Region und Impulsgeber für Sport und Bewegung, freut sich über die wachsende Resonanz des Projekts. Denn neben der steigenden Zahl der teilnehmenden Schulen, machen die Kinder eine positive Erfahrung mit dem Sport. Zur Freude am sportlichen Wettbewerb gibt es am Ende auch noch eine offizielle Sportabzeichen-Urkunde als Belohnung.