Nachruf für Karl Walter

Mit seinem Tod verlieren wir einen kompetenten, hilfsbereiten und verlässlichen Freund, dessen Herzenswärme, Bescheidenheit und Liebenswürdigkeit unser Leben reicher machte. Karl Walter hat das sportliche Geschehen in der TSG, in ganz Wiesloch und weit darüber hinaus entscheidend mitgeprägt. Das belegen auch die zahlreichen sportlichen Ehrungen: - Goldene Ehrennadel der TSG Wiesloch - Goldene Ehrennadel des BSB - Goldene Verdienstplakette des BTB - Ehrenbrief des DTB - Ehrenamtstrophäe des Sportkreis HD - Gauehrennadel des Turngau HD 1957 ist er in die TSG eingetreten, hat einerseits aktiv Sport betrieben und sich zum anderen auch als Vorstandsmitglied 33 Jahre engagiert, von 1983 bis 1997 als Erster Vorsitzender. Der Verstorbene wurde 1997 zum Ehrenvorsitzenden ernannt. Er war der „Baumeister“ des TSG-Gebäudes in der Parkstraße. Er ist der „Erfinder“ der TSG-Tombola bei Wein und Markt. Bestens vorbereitet kam er zu allen Sitzungen. Seine Beiträge waren immer kompetent, sachlich und von fundiertem Fachwissen. Sein Hauptverdienst lag darin, dass er es in vorbildlicher Weise verstand, das Sportliche und das Menschliche miteinander zu verbinden und neue Impulse zu setzen. Zielorientiert war sein Verhalten. Er war ein Meister der Organisation. Beim Badischen Sportbund war er u.a. jahrelang im Ehrungsausschuss. Für seine Verdienste im Sportkreis Heidelberg erhielt er als Erster die Trophäe „Ehrenamt“. Der Sportkreis Heidelberg und die TSG Wiesloch trauern um einen besonderen Menschen und versichern, dass wir Karl Walter nicht vergessen werden. In unserer Erinnerung lebt er weiter.

Foto: TSG Wiesloch